Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Telonic GmbH

 

 

 

 

Telonic: Seit mehr als 40 Jahren den Hackern auf den Fersen 

IT-Netzwerke sind die Lebensadern eines Unternehmens. Hacker, Ransomware, Viren und Würmer machen den Betreibern das Leben schwer. Seit mehr als 40 Jahren sorgt das Systemhaus Telonic bei Kunden weltweit für IT-Sicherheit, performante LAN- und WLAN-Netzwerke und ist zudem den Hackern immer dicht auf den Fersen. Im Fokus steht der Schutz von Netzwerken vor aktuellen und zukünftigen Gefahren.

Mehr als 1.000 Kunden vertrauen Telonic ihre Netzwerke und IT-Sicherheit an. Im Vordergrund stehen dabei Qualität, höchste Security-Levels, Ausfallsicherheit, einfaches Management und Zukunftstauglichkeit der Installationen. Dabei stellte die Corona-Krise besondere Herausforderungen: Tausende Angestellte gingen ins Home Office und nutzen Remotezugänge statt direktem Anschluss an das Netzwerk.

Arbeitswelt im Umbruch

Generell ist ein neues Sicherheitsdenken durch Anwendungen und Daten aus verschiedenen Quellen gefordert. Etabliert haben sich Lösungen mit einer Hardware-Firewall, die Unternehmenszentralen, Niederlassungen und Data Center absichern. Das Schutzniveau über lokale Hardware-Firewalls erfüllt allerdings nicht mehr alle Bedingungen, zumal die Menge und Qualität der Angriffe steigen wird. Telonic hat als herstellerunabhängiges Systemhaus dazu einen Security-Schutzschirm entwickelt, der neben dem Rechenzentrum auch die externen Kanäle absichert. Mit dem Security Fabric in der Cloud werden SaaS, Serverless Enterprise Infrastrukturen, Mobile Users und IoT in einem Cloud Area Network zusammengefasst und abgesichert. Das Modell sorgt für hochperformante Anbindung aller Arbeitsplätze unabhängig von ihrem Ort, und löst die historische Methode über Hardware-Firewalls für Outbound Traffic und MPLS-Router eines Carriers für die unternehmensweite Vernetzung ab.

Triple Play zur Absicherung

Diese Cloud-basierte Security-Lösung wird in einem extrem leistungsfähige Data Center gehostet und stärkt die IT-Ressourcen, zudem werden die Betriebskosten reduziert. Die Bereitstellung erfolgt in kürzester Zeit, da die typische physische Infrastruktur nicht erst aufgebaut werden muss. Die größte Sicherheit bietet ein Triple Play aus Absicherung der Clients mit einer Antiviren-Lösung, Nutzung von On-Premise-Firewalls für den Schutz klassischer Daten und Anwendungen aus dem eigenen Rechenzentrum und einem Cloud Security-Paket. Dabei wird der wesentliche Anteil des Traffics in das spezialisierte Rechenzentrum geleitet, in dem die Cloud-Security betrieben wird.

Eigenes Telonic-Sicherheitszentrum

Mit einem eigenen SNOC-Support (Security Network Operation Center) übernimmt Telonic die Aufgabe einer externen IT-Abteilung und überwacht Kundennetzwerke 24x7 auf Störungen und Vorkommnisse. Dort laufen Monitoring, Troubleshooting und im absoluten Störfall auch der gesamte Wiederherstellungsprozess in einer Zentrale zusammen. Ein wichtiger Bestandteil dabei ist das T-CERT: Um auf komplexe Angriffsszenarien reagieren zu können, wurde eine eigene Security Task Force gegründet. Unterstützt von der KI-Software HUMBOLDT – eine eigene Entwicklung von Telonic – können das T-CERT und das SNOC die Schwachstellen identifizieren und sofort wirksame Gegenmaßnahmen einleiten.

SD WAN und Managed WLAN

Für den Anschluss von Niederlassungen und externen Filialen ist eine SD WAN-Struktur ideal, das Netzwerk wird dabei durch Software definiert und braucht keine statische Verbindung – lediglich ein Internetanschluss ist nötig. Aus der Ferne entfalten moderne SD-WAN-Strukturen besonderen Komfort. Statt einer statischen Verbindung definiert die Software das Netzwerk und ermöglicht eine „Plug-and-Connect“-Verbindung. Unabhängig vom Provider ist die Verbindung stets sicher, ob ins Internet, ins Intranet oder bei der Nutzung von Cloud-Diensten.

Mit einem Managed WLAN-Service übernimmt Telonic auch den Aufbau und Betrieb eines drahtlosen Netzwerkes. So ist Empfang und Sicherheit bis in den letzten Winkel gewährleistet, ebenso wie einwandfrei funktionierende, aber strikt getrennte Zugänge für Gäste. 


Kontakt

Telonic GmbH
Albin-Köbis-Str. 2
51147 Köln
 
Andreas Schlechter, CEO
Telefon: 02203/9648-0
E-Mail: geschaeftsleitung@telonic.de
Web: https://www.telonic.de/

 

        Telonic: Seit mehr als 40 Jahren den Hackern auf den Fersen  IT-Netzwerke sind die Lebensadern eines Unternehmens. Hacker, Ransomware, Viren und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Telonic GmbH

 

 

 

 

Telonic: Seit mehr als 40 Jahren den Hackern auf den Fersen 

IT-Netzwerke sind die Lebensadern eines Unternehmens. Hacker, Ransomware, Viren und Würmer machen den Betreibern das Leben schwer. Seit mehr als 40 Jahren sorgt das Systemhaus Telonic bei Kunden weltweit für IT-Sicherheit, performante LAN- und WLAN-Netzwerke und ist zudem den Hackern immer dicht auf den Fersen. Im Fokus steht der Schutz von Netzwerken vor aktuellen und zukünftigen Gefahren.

Mehr als 1.000 Kunden vertrauen Telonic ihre Netzwerke und IT-Sicherheit an. Im Vordergrund stehen dabei Qualität, höchste Security-Levels, Ausfallsicherheit, einfaches Management und Zukunftstauglichkeit der Installationen. Dabei stellte die Corona-Krise besondere Herausforderungen: Tausende Angestellte gingen ins Home Office und nutzen Remotezugänge statt direktem Anschluss an das Netzwerk.

Arbeitswelt im Umbruch

Generell ist ein neues Sicherheitsdenken durch Anwendungen und Daten aus verschiedenen Quellen gefordert. Etabliert haben sich Lösungen mit einer Hardware-Firewall, die Unternehmenszentralen, Niederlassungen und Data Center absichern. Das Schutzniveau über lokale Hardware-Firewalls erfüllt allerdings nicht mehr alle Bedingungen, zumal die Menge und Qualität der Angriffe steigen wird. Telonic hat als herstellerunabhängiges Systemhaus dazu einen Security-Schutzschirm entwickelt, der neben dem Rechenzentrum auch die externen Kanäle absichert. Mit dem Security Fabric in der Cloud werden SaaS, Serverless Enterprise Infrastrukturen, Mobile Users und IoT in einem Cloud Area Network zusammengefasst und abgesichert. Das Modell sorgt für hochperformante Anbindung aller Arbeitsplätze unabhängig von ihrem Ort, und löst die historische Methode über Hardware-Firewalls für Outbound Traffic und MPLS-Router eines Carriers für die unternehmensweite Vernetzung ab.

Triple Play zur Absicherung

Diese Cloud-basierte Security-Lösung wird in einem extrem leistungsfähige Data Center gehostet und stärkt die IT-Ressourcen, zudem werden die Betriebskosten reduziert. Die Bereitstellung erfolgt in kürzester Zeit, da die typische physische Infrastruktur nicht erst aufgebaut werden muss. Die größte Sicherheit bietet ein Triple Play aus Absicherung der Clients mit einer Antiviren-Lösung, Nutzung von On-Premise-Firewalls für den Schutz klassischer Daten und Anwendungen aus dem eigenen Rechenzentrum und einem Cloud Security-Paket. Dabei wird der wesentliche Anteil des Traffics in das spezialisierte Rechenzentrum geleitet, in dem die Cloud-Security betrieben wird.

Eigenes Telonic-Sicherheitszentrum

Mit einem eigenen SNOC-Support (Security Network Operation Center) übernimmt Telonic die Aufgabe einer externen IT-Abteilung und überwacht Kundennetzwerke 24x7 auf Störungen und Vorkommnisse. Dort laufen Monitoring, Troubleshooting und im absoluten Störfall auch der gesamte Wiederherstellungsprozess in einer Zentrale zusammen. Ein wichtiger Bestandteil dabei ist das T-CERT: Um auf komplexe Angriffsszenarien reagieren zu können, wurde eine eigene Security Task Force gegründet. Unterstützt von der KI-Software HUMBOLDT – eine eigene Entwicklung von Telonic – können das T-CERT und das SNOC die Schwachstellen identifizieren und sofort wirksame Gegenmaßnahmen einleiten.

SD WAN und Managed WLAN

Für den Anschluss von Niederlassungen und externen Filialen ist eine SD WAN-Struktur ideal, das Netzwerk wird dabei durch Software definiert und braucht keine statische Verbindung – lediglich ein Internetanschluss ist nötig. Aus der Ferne entfalten moderne SD-WAN-Strukturen besonderen Komfort. Statt einer statischen Verbindung definiert die Software das Netzwerk und ermöglicht eine „Plug-and-Connect“-Verbindung. Unabhängig vom Provider ist die Verbindung stets sicher, ob ins Internet, ins Intranet oder bei der Nutzung von Cloud-Diensten.

Mit einem Managed WLAN-Service übernimmt Telonic auch den Aufbau und Betrieb eines drahtlosen Netzwerkes. So ist Empfang und Sicherheit bis in den letzten Winkel gewährleistet, ebenso wie einwandfrei funktionierende, aber strikt getrennte Zugänge für Gäste. 


Kontakt

Telonic GmbH
Albin-Köbis-Str. 2
51147 Köln
 
Andreas Schlechter, CEO
Telefon: 02203/9648-0
E-Mail: geschaeftsleitung@telonic.de
Web: https://www.telonic.de/

 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen