Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

BSI führt IT-Grundschutz-Testat nach Basis-Absicherung ein


Die Basis-Absicherung der eigenen IT-Systeme ist der erste wichtige Schritt zu einer umfassenden Umsetzung von Informationssicherheitsmaßnahmen für viele Unternehmen, Behörden und Institutionen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet nun ein Testat nach der Basis-Absicherung der gleichnamigen Vorgehensweise aus dem IT-Grundschutz an. Diese bietet einen praktikablen Einstieg in das Thema Cyber-Sicherheit und legt den Fokus auf eine grundlegende Erst-Absicherung und schnell realisierbare Maßnahmen über alle Geschäftsprozesse, Daten und Komponenten hinweg.

Zur Einführung des neuen BSI-Testats erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: „Cyber-Sicherheit kann und sollte von jedem Unternehmen und jeder Behörde ernst genommen werden. Der Aufbau eines Managementsystems für Informationssicherheit darf dabei keine noch so kleine oder große Organisation abschrecken. Das BSI gibt 

KMU, Behörden und Institutionen mit dem Testat nach Basis-Absicherung eine praktische Lösung an die Hand, um einen ressourcenschonenden Einstieg in das wichtige Thema Informationssicherheit zu schaffen.“

Ein Testat nach der Basis-Absicherung wird für zwei Jahre durch einen zertifizierten IT-Grundschutz-Auditor vergeben. Nach Ablauf dieser Zeit kann ein Testat wieder neu beantragt werden. Unternehmen und Behörden können mit der Basis-Absicherung den Grundstein zum Aufbau eines Managementsystems für Informationssicherheit legen. Institutionen, die ihre Aktivitäten weiter ausbauen möchten, sollten im nächsten Schritt die Standard-Absicherung umsetzen. Hierbei ist eine Zertifizierung nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz möglich.

Über den IT-Grundschutz

Der IT-Grundschutz des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ist ein bewährtes Verfahren, um das Niveau der Informationssicherheit in Behörden und Unternehmen jeder Größenordnung zu erhöhen. Die Angebote des IT-Grundschutzes gelten in Verwaltung und Wirtschaft als Maßstab, wenn es um die Absicherung von Informationen und den Aufbau eines Managementsystems für Informationssicherheit (ISMS) geht. Ein systematisches Vorgehen ermöglicht es, notwendige Sicherheitsmaßnahmen zu identifizieren und umzusetzen. Die BSI-Standards liefern hierzu bewährte Vorgehensweisen, das IT-Grundschutz-Kompendium in den IT-Grundschutz-Bausteinen konkrete Anforderungen.

„Cyber-Sicherheit kann und sollte von jedem Unternehmen und jeder Behörde ernst genommen werden“, so BSI-Präsident Arne Schönbohm. 

 ArneSchoenbohm

Foto: Arne Schoenbohm

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

(Teaserbild: ©BSI)

Passende Artikel
Zeitschrift IT-SICHERHEIT
98,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland