Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Backupdaten: bei vielen Unternehmen „blinder Fleck“ in Sachen Backupsicherheit

Bereits die ersten Wochen des neuen Jahres waren gespickt mit mehreren spektakulären Fällen, in denen Unternehmens- beziehungsweise Kundendaten für Unberechtigte frei im Internet zugängig waren. Besonderes Aufsehen erreichte vor kurzem der Fall des Autoverleihers Buchbinder, bei dem Backup-Daten ungeschützt waren.

In vielen Fällen lag die Ursache der Datenlecks bei den jüngsten Fällen in mangelhaft konfigurierten Servern und Clouds. Roland Rosenau, Systems Engineering Manager bei Rubrik, kommentiert die jüngsten Entwicklungen und verweist auf die Bedeutung von Tools zur automatisierten Daten-Orchestrierung:

„Bei anhaltend potenziertem Datenwachstum ist es nahezu unmöglich, ständig zu überprüfen, ob sensitive Daten evtuell für eine Nutzergruppe zugänglich sind, die hierzu nicht berechtig sind oder, wie im Buchbinder-Fall, gar öffentlich erreichbar. Schutz hierzu bietet nur eine durchgängige Automatisierung der Sicherheitseinstellungen, aber eben auch von Backup-Vorgängen und stetige Analyse aller Daten bezüglich Zugriffsrechten und falscher Veröffentlichungen.

Da diese Analyse aber eine enorme Belastung für Primärspeichersysteme darstellt, ergibt es Sinn, die Backups auf eventuelle Zugriffslöcher und Schwachstellen zu untersuchen. Dafür eignen sich moderne Daten-Orchestrierungstools. Diese analysieren die Backupdaten in puncto Zugriffsrechte und sensitive Inhalte wie Kreditkartennummern oder Personalnummern und prüfen Zugriffsmöglichkeiten sowie Änderungen der Zugriffsrechte.“

 

roland-rosenau-foto-min-1

Foto: Roland Rosenau, Systems Engineering Manager bei Rubik/©Rubrik

 

Teaserbild: Pixabay

 

Passende Artikel
Seminar Datenschutz und IT-Sicherheit bei der Nutzung von Cloud Services

Dr. Heinrich Kersten

03.03.2020 | Frankfurt/M. 08.10.2020 | Berlin
940,10 €
Seminar IT-Sicherheitsmanagement aus Sicht der DS-GVO

Dr. Niels Lepperhoff , RA Dr. Jens Eckhardt

22.04.2020 | Düsseldorf 29.10.2020 | Frankfurt/M.
940,10 €