Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Sichere Smart Factory

Trend Micro hat zwei umfassende Sicherheitslösungen für die Smart Factory vorgestellt, die eine verbesserte Transparenz und Schutz für industrielle Steuerungssysteme (ICS) ermöglichen. Die Lösungen sollen alle Schichten der Industrie 4.0 sichern und das wachsende Risiko von Cyberangriffen mindern. Sie wurden durch TXOne Networks entwickelt. Dieses Joint Venture vereint die gemeinsame Expertise von Trend Micro und Moxa zur Absicherung von Industrieanlagen. Bei den neuen Lösungen handelt es sich um eine Industrial Firewall und ein Intrusion-Prevention-System (IPS), EdgeFire und EdgeIPS, Beide sollen die Risiken aus unsicheren Kommunikationskanälen begrenzen und vor Ausnutzung von Schwachstellen schützen. Darüber hinaus bietet eine Security-Management-Konsole Transparenz über installierte OT-Geräte. Die OT Defense Console ist mit der Industrial Firewall und dem IPS verbunden und hilft so IT-Verantwortlichen, den Ursprung von Angriffen zu identifizieren.

Darüber hinaus hat Trend Micro zwei bestehende Produkte verbessert, damit sie optimal mit den neuen Lösungen integriert werden können. Die erste, Trend Micro Safe Lock TXOne Edition, zielt darauf ab, universell einsetzbare Betriebssysteme wie Windows und Linux zu schützen, indem sie verhindert, dass Malware und nicht autorisierte Programme ausgeführt werden, einschließlich solcher von USB-Laufwerken. Zweitens erhält Trend Micro Portable Security 3 ein Update zur einfachen Bereinigung von Malware-Infektionen in ICS-Umgebungen.

TM-Bild_USchneider_2019_12_Druck3

„Im Wettlauf um den Ausbau vernetzter industrieller Umgebungen werden Sicherheitslücken geschaffen, die weder IT- noch OT-Teams managen können“, so Udo Schneider, Security Evangelist bei Trend Micro.

Foto: Trend Micro

Passende Artikel
Zeitschrift IT-SICHERHEIT
98,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland