Home » Fachbeiträge » itsa 2022 » it-sa 2022 ausgebucht

it-sa 2022 ausgebucht

Die it-sa 2022 bringt Unternehmen, Verbände und Organisationen aus dem Bereich der Cybersicherheit im Messezentrum Nürnberg zusammen. Sie belegen bereits einen Monat vor Showbeginn die gesamte für dieses Jahr verfügbare Ausstellungsfläche der it-sa Expo&Congress. Zusätzliche Beteiligungsoptionen bietet die digitale Informations- und Dialogplattform it-sa 365.

3 Min. Lesezeit

Das „Home of Security“ erwartet mehr als 600 Aussteller

 

Die it-sa 2022 bringt – leider wieder in den mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisenden Besuchern umständlich zu erreichenden Hallen 6, 7 und 7A – ausstellende Unternehmen, Verbände und Organisationen aus dem Bereich der Cybersicherheit im Messezentrum Nürnberg zusammen. Sie belegen bereits einen Monat vor Showbeginn die gesamte für dieses Jahr verfügbare Ausstellungsfläche der it-sa Expo&Congress. Zusätzliche Beteiligungsoptionen bietet die digitale Informations- und Dialogplattform it-sa 365.

 

Die it-sa bringt vom 25. bis 27. Oktober erneut inter-nationale IT-Sicherheitsspezialisten und Entscheider im Messezentrum Nürnberg zusammen. „Die Rückmeldung der Aussteller zur it-sa 2022 ist überwältigend. Branchengrößen, Verbände, Institutionen und junge innova-tive Unternehmen – gleichermaßen fiebern sie dem persönlichen Austausch in Nürnberg entgegen“, so Veranstaltungsleiter Frank Venjakob.

Das untermauern auch die Zahlen: Im Vergleich zur bisher größten Veranstaltung im Jahr 2019 belegt die it-sa 2022 mit über 600 angemeldeten Unternehmen noch einmal mehr Ausstellungsfläche. Dabei zeichnet sich ab, dass die diesjährige Ausgabe auch sehr international geprägt sein wird. Aus derzeit 27 Ländern sind die bisherigen Beteiligungen eingegangen. „Für uns ist die positive Resonanz Grund zur Vorfreude und Ansporn zugleich. Zusammen mit dem Team der it-sa arbeiten wir weiter intensiv an der Finalisierung des Rahmenprogramms und dem Angebot unserer Online-Dialogplattform it-sa 365, die zusätzliche Beteiligungsmöglichkeiten bietet“, so Venjakob weiter.

Attraktive Beteiligungsmöglichkeiten im Rahmen der it-sa 365

Die it-sa Expo&Congress wird für die it-sa Community durch die Digitalplattform it-sa 365 parallel zur Vor-Ort-Vernstaltung erlebbar – online und damit weltweit. Beispiels-weise werden Vorträge aus der Reihe „it-sa insights“ live über-tragen. Ausstellende Unternehmen bringen Q&A-Sessions mit potenziellen Kunden zusammen, und User können an Live-Interviews mit Ausstellern teilnehmen. „it-sa@home“ bündelt das entsprechende Angebot als eigenen Programmpunkt auf der Plattform und sichert teilnehmenden Unternehmen damit maximale Aufmerksamkeit während der Messelaufzeit und darüber hinaus.

Erfolgreicher it-sa-Restart 2021

Der Restart ist gelungen: 274 Aussteller* aus 18 Ländern und rund 5.200 Fachbesucher aus 28 Ländern machten die it-sa 2021 vom 12. bis 14. Oktober zum Treffpunkt für IT-Sicherheitsexperten und -entscheider. „Die it-sa 2021 war ein voller Erfolg: Wie in der aktuellen Situation erwartet kleiner als die letzte Veranstaltung, für die teilnehmenden Unternehmen aber ein äußerst wirkungsvolles Marketing-Instrument“ resümiert Frank Venjakob, Director it-sa, die erste Veranstaltung nach dem coronabedingten Aussetzen im vergangenen Jahr.

 

IT-Sicherheit ist wichtiger denn je, darüber waren sich die Teilnehmer der Messe mit Blick auf die Zunahme von Cyber-angriffen einig. Zwar steige das Bewusstsein für IT-Sicherheit, ebenso die Ausgaben in Deutschland, wie der Digital-verband Bitkom zur it-sa berichtete. Es gelte aber, Strukturen zu schaffen, die das weitere Wachstum des IT-Sicherheitsmarktes fördern. So forderte Luigi Rebuffi, Generalsekretär der European Cyber Security Organisation, die Stärkung des Cybersicherheitssektors im europäischen Wirtschaftsraum. Der Markt für IT-Sicherheit in Europa leide im internationalen Vergleich unter einer Finanzierungslücke von mehr als vier Milliarden Euro jährlich.

Rahmenprogramm it-sa Expo&Congress 2022

Während der it-sa Expo&Congress 2022 erwartet die Teilnehmer ein vielfältiges Informationsangebot. Das frei zugängliche Vortragsprogramm mit Expertenbeiträgen zu aktuellen Sicherheitsthemen aus den Bereichen Technik und Management und die produktneutralen Beiträge und Diskussionsrunden aus der Reihe it-sa insights bringen das neueste Fachwissen der Branche nach Nürnberg. Zusätzlich bietet das Kongressprogramm Congress@it-sa ab dem 24. Oktober in Ko-operation mit namhaften Verbänden und Organisationen einen intensiven Austausch zu aktuellen Themen der IT-Security.

Der begleitende Congress@it-sa bietet intensive Wissensvermittlung und vertiefte fachliche Diskussionen mit Verbänden, Branchenvereinigungen und Anbietern von IT-Security-Lösungen. Abseits des Messetrubels ein perfekter Rahmen für Know-how aus erster Hand und intensive Dialoge mit Experten. Das Kongressprogramm mit hochrangiger Beteiligung findet im im NCC Ost statt und startet bereits am 24. Oktober 2022.

Auch die offenen Vortragsbühnen sind ein regelmäßiger Besuchermagnet. An drei Messetagen findet ein attraktives Nonstop-Programm in den Fachforen der it-sa statt. Aussteller und Partnerverbände der it-sa zeigen in den Fachvorträgen, Studienanalysen und Diskussionen, wohin die Reise in der IT-Sicherheit geht. In den it-sa insights geben Experten produktneutrale aktuelle Einblicke in Branchen, Trends, Rechtsfragen und Spezialthemen. Mit Startups@it-sa bietet die it-sa jungen internationalen IT-Security-Unternehmen auch in den Foren eine Plattform, sich den Fachbesuchern zu präsentieren.

 

Alle Infos finden Sie unter https://www.itsa365.de/.

Andere interessante Fachbeiträge

Sieben Punkte für die IT-Sicherheit 2022/23

In sieben Punkten spannen Sicherheitsexperten den Bogen vom Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeitenden bis zur nahen Zukunft mit künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning. Vor allem aber wird deutlich: IT-Sicherheit ist ein permanenter Prozess. 

Eine Welt ohne Passwörter

Einerseits nehmen Cyberangriffe auf Unternehmen weiter zu, andererseits wollen Mitarbeitende möglichst einfach, nahtlos und komfortabel arbeiten – ob im Büro, im Homeoffice oder von unterwegs. Wie IT-Security-Abteilungen diesen Spagat managen, verrät Tobias Becker, SaaS Sales Leader für die DACH-Region beim Sicherheitsexperten LastPass, im Interview.

Microservice-, Container- und (Multi-)Cloud-gerechte Security

Um Security in komplett neu gestalteten Strukturen und Architekturen von vornherein angemessen mitzubauen, kommen neben neuen Entwicklungsmodellen wie DevOps und DevSecOps auch neue Security-Ansätze zum Einsatz – allen voran risikobasierte Authentifizierung und Continuous Adaptive Trust.