Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Malware Downloader SLoad steigt zum ersten Mal in die Top 10 aufMalware Downloader SLoad steigt zum ersten Mal in die Top 10 auf
Cyberkriminelle scannen Netzwerke mittlerweile so professionell wie Penetration-Tester nach potenziellen Schwachstellen und Angriffspunkten. Deshalb geht es auch 2019 wieder einmal darum, IT-Security-Strategien und –Verteidigungslinien zu überdenken und neu aufzusetzen. Was das konkret für IT-Abteilungen bedeutet, skizzieren die folgenden To-Do´s für 2019 von Michael Veit, Security Evangelist bei Sophos.
Das Jahr 2018 hat gezeigt: So oft wie nie zuvor haben Cyberattacken das Internet in die Knie gezwungen. Unternehmen aller Branchen mussten sich mit den Folgen dieser Angriffe auseinandersetzen, und Millionen sensibler Kundendaten wurden kompromittiert. Im aktuellen Global DNS Threat Report 2018 hat EfficientIP herausgefunden, dass 77 Prozent aller Unternehmen DNS-Angriffen ausgesetzt sind. Grund für den Anbieter von Lösungen für Netzwerksicherheit und -automatisierung einen Blick in die Zukunft zu werfen.
Unternehmen müssen sich mit einer neuen Art von Cyberattacken befassen. Hacker nutzen verstärkt Machine Learning (ML und Künstliche Intelligenz (KI) für ihre Angriffe und setzen damit die IT-Sicherheitsverantwortlichen unter Zugzwang. Denn die Verteidigung der meisten Unternehmen ist noch nicht soweit, neuste KI-Technologien zur Verteidigung einzusetzen.
Wie lassen sich Stromtankstellen besser vor Hacker-Angriffen schützen? Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT hat gezeigt, wie Betreiber ihre Ladesäulen gegen Manipulationen und Datendiebstähle absichern können.
Die Elektronikindustrie kämpft derzeit mit der Herausforderung, sichere IoT-Geräte schnell auf den Markt zu bringen. Während der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas hat BlackBerry angekündigt, sie dabei zu unterstützen. Zu diesem Zweck will das Unternehmen seine Secure-Technologie- und Lizenzstrategie entsprechend umgestalten.
Neue McAfee-Studie zeigt, dass einige Verbraucher eine staatliche Regulierung zur Gewährleistung von Sicherheit begrüßen würden
Der aktuelle Hackerangriff auf Politiker schlägt hohe Wellen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wurde dafür heftig kritisiert – doch Datendiebstahl bei Unternehmen, Behörden und Privatpersonen gehört leider mittlerweile zum Alltag.
Datendiebstahl, Identitätsklau, Beleidigung oder Betrug: Kriminelle finden zunehmend Opfer im Internet. Jeder zweite Internetnutzer (50 Prozent) war im vergangenen Jahr Opfer von Cyberkriminalität.
Festnahme eines Tatverdächtigen im Fall des Datenklau im Bundestag zeigt Tragweite von Internetkriminalität
Ein Kommentar von Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder zum aktuellen Diebstahl zahlreicher auch privater Daten von Politikern und Prominenten.
Ein Kommentar von Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Vorstand für IT-Sicherheit beim eco: Zum bekannt gewordenen Hackerangriff auf deutsche Politiker und Prominente
1 von 41