Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Aktuelle IT-Sicherheits-News

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der IT-Sicherheit. 

Sie möchten nichts mehr verpassen? 
Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter.

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der IT-Sicherheit.   Sie möchten nichts mehr verpassen?  Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter . mehr erfahren »
Fenster schließen

Aktuelle IT-Sicherheits-News

Lesen Sie hier aktuelle News aus der Welt der IT-Sicherheit. 

Sie möchten nichts mehr verpassen? 
Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter.

Es ist kaum zu glauben, aber was Martin K. (Name geändert) aus Nordrhein-Westfalen berichtet, ist wirklich so passiert. Nur wenige persönliche Daten reichten aus, um Handy-Verträge und Versicherungen in seinem Namen abzuschließen und sein Schufa-Scoring in den Keller rauschen zu lassen.
Forscher identifizierten bei Lazarus - einem äußerst produktiven Advanced Threat-Akteur - verstärkte Angriffsfähigkeiten auf Lieferketten. Des Weiteren setzt die Advanced-Persistent-Threat (APT)-Gruppe nun das plattformübergreifende MATA-Framework für Cyberspionage-Ziele ein.
Gestohlenes Videomaterial von Prominenten, Content-Erstellern und anderen wird von Betrügern ausgenutzt, indem sie die LIVE-Funktion von TikTok missbrauchen, eine Funktion, die für TikTok-Benutzer bestimmt ist, die mindestens 1.000 Follower angesammelt haben.
Die letzte Patch Tuesday-Runde von Microsoft enthielt Korrekturen für 14 Sicherheitslücken, die Windows 11 galten. Davon waren vier RCEs, fünf Erhöhungen von Privilegien, drei Offenlegungen von Informationen, ein Denial-of-Service und eine Umgehung von Sicherheitsfunktionen.
Cyber-Angriffe führen zu schwerwiegenden IT-Ausfällen in Kommunen, Krankenhäusern und Unternehmen. Sie verursachen zum Teil erheblichen wirtschaftlichen Schäden und bedrohen existenzgefährdend Produktionsprozesse, Dienstleistungsangebote und Kunden.
Smartphones sind immer häufiger im Fokus von Cyberattacken. Manchmal bleiben die Taten der Kriminellen unentdeckt, doch oft gibt es Anzeichen dafür, dass das eigene Gerät betroffen ist. Sechs Auffälligkeiten verraten einen Hackerangriff.
Das neue „Where's My Data“-Experiment 2021 zeigt, dass das Dark Web zu einem riesigen und geschäftigen Umschlagplatz geworden ist.
Hacker imitieren führende Marken, um Menschen zur Preisgabe persönlicher Daten zu verleiten. Ein neuer Report offenbart, welche Marken am liebsten für solche Phishing-Fallen verwendet werden.
Das Domain Name System (DNS) ist eines der wichtigsten Protokolle im Internet. Wenn es ein Problem mit dem Dienst gibt, finden Browser nicht mehr die vom Nutzer eingegebene Website.
Cyberkriminelle haben eine Vorliebe für Zero-Day-Schwachstellen. So wurde beispielsweise die Zero-Day-Schwachstelle CVE-2021-40444, welche die MSHTML-Browser-Engine mit Microsoft Office-Dokumenten bei der Ausführung von Remote-Code gefährdet, eine Woche vor der Bereitstellung des Patches am 14. September genutzt.
Es gibt aktuelle Nachrichten, dass die After-Sales-Service-Systeme von Acer massiv von Hackern angegriffen wurden. Cyberkriminelle haben behauptet, mehr als 60 GB an Dateien und Datenbanken von den Servern von Acer gestohlen zu haben, darunter Kunden-, Händler- und Partnerdaten.
Ein neuer Report beschäftigt sich mit den größten Sorgen und Gefahren der Befragten zum Thema „Sichere Smartphone-Nutzung“. In der Umfrage gaben mehr als 55 Prozent an, dass die Möglichkeit von Datenklau und Ransomware-Attacken sie am meisten beunruhige.
3 von 116