Home » News » Cybersecurity » Kostenloses Webinar: kes live: Cybersecurity-Recht

Kostenloses Webinar: kes live: Cybersecurity-Recht

Der Rechtswissenschaftler und Buchautor Dennis-Kenji Kipker gibt einen Überblick über Regularien und Fallstricke des allgemeinen Cybersecurity-Rechts.

1 Min. Lesezeit
Webinar
Webinar

Cybersecurity ist nicht nur ein technisch-organisatorisches Thema, sondern hat auch eine Compliance-Perspektive. In den letzten Jahren wurde der Rechtsrahmen in der Regulierung von Cybersecurity erheblich ausgebaut, deshalb ist es von hoher Bedeutung, dass sich Unternehmen auch mit den regulatorischen Anforderungen der Cybersicherheit auseinandersetzen.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuelle gesetzliche Regulierung der Cybersicherheit und zukünftige Anforderungen, das sowohl auf europäischer wie auf nationaler Ebene. Deutlich wird dabei, dass Cybersicherheit allgemein wie branchenspezifisch, aber auch vertikal und horizontal reguliert werden kann. Im weiteren Sinne relevant für die Cybersecurity ist im Zeitalter globaler Krisen überdies der Schutz von Lieferketten und die Sicherstellung der Versorgung mit vertrauenswürdiger Hardware. In diesem Zusammenhang gibt der Vortrag ebenso einen kurzen Überblick über die neue europäische Chips-Regulierung.

 

Schwerpunkte:

  • IT-Sicherheitsgesetz 2.0
  • Hardware- und Lieferkettensouveränität
  • Horizontale Cybersecurity
  • EU Cybersecurity Act
  • Ausblick auf EU NIS 2

 

Der Rechtswissenschaftler und Buchautor  Dennis-Kenji Kipker gibt einen Überblick über Regularien und Fallstricke des allgemeinen Cybersecurity-Rechts.

 

Referent:

Prof. Dr. Dennis-Kenji Kipker ist Prof. für IT-Sicherheitsrecht an der Hochschule Bremen (HSB), Legal Advisor im Competence Center Information Security und CERT des VDE, EAID-Vorstand sowie GF von Certavo.

 

Zur Anmeldung

 

 

Andere interessante News

Große Schäden im Homeoffice durch Phishing-Mails

In jedem fünften Fall, bei dem Mitarbeitende im Homeoffice einer Phishing-Mail zum Opfer gefallen sind, wurden Zugangsdaten oder persönliche Daten ausgeleitet. Im Büro waren dies nur 14,6 Prozent.

Ein Drittel aller weltweiten Anmeldeversuche illegal

Okta belegt in seinem aktuellen State of Secure Identity Report, dass gut ein Drittel der Anmeldeversuche auf Kundenkonten mit erbeuteten Login-Daten erfolgt. Beim Credential Stuffing nutzen Angreifer die Angewohnheit mancher Nutzer aus, ein einziges Kennwort für verschiedene Anmeldungen zu verwenden.

Cyber Threat Report für das 2. Quartal 2022

Infoblox veröffentlicht seinen aktuellen Quarterly Cyber Threat Report. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Verwendung von IPv6 und die Risikominderung durch Zero Trust und DNS-Sicherheit. Die Umstellung auf IPv6 in vielen großen US-Behörden hat dem Thema zusätzliche Schubkraft verliehen. Cyber-Resilienz und wirtschaftliche Effizienz sollen auf diese Weise erhöht werden.