Home » News » Cybersecurity » Meinung: Digitale Transformation und Cloud-brauchen umfassenden Schutz

Meinung: Digitale Transformation und Cloud-brauchen umfassenden Schutz

Die digitale Transformation und Cloud-Computing-Strategien bringen Produktivität, Rentabilität, Innovation und Wachstum. Sicherheitsexperten haben die Aufgabe, diese Veränderungen auf eine sicherere Weise zu ermöglichen.

1 Min. Lesezeit
© AdobeStock/RomixImage

Im Zuge der Pandemie haben viele Unternehmen ihre Projekte für digitale Transformation und Cloud vorangetrieben. Für deren Sicherung sind heute Präventionsmaßnahmen bei weitem nicht mehr ausreichend. Vielmehr müssen sie mit geeigneten Detection- und Response-Maßnahmen Hand in Hand gehen.

Während der Pandemie war bei kleinen Unternehmen eine deutliche Zunahme von Web-Shops für Angebote der eigenen Produkte und Dienstleistungen zu beobachten, während größere Unternehmen immer mehr IT-Prozesse in die Cloud verlegten, um ihre Business-Agilität zu steigern und Fernarbeit zu unterstützen. Die digitale Transformation und Cloud-Computing-Strategien bringen Produktivität, Rentabilität, Innovation und Wachstum. Sicherheitsexperten haben die Aufgabe, diese Veränderungen auf eine sicherere Weise zu ermöglichen. Vectra AI empfiehlt Unternehmen, sich mit fortschrittlichen Detection-and-Response-Funktionen auszustatten, um Prozessveränderungen zu bewältigen, wenn sie in die Cloud wechseln:

„Die Möglichkeiten von Digitalisierung und Cloud zu nutzen, ist zweifellos ein Segen für Unternehmen jeder Größe. Projekte zur digitalen Transformation sind jedoch anfällig für Fehlkonfigurationen und stellen neue Herausforderungen für die Sicherheit und die Cloud-Überwachung dar. Dies erfordert einen Ansatz, der davon ausgeht, dass eine Datenkompromittierung immer möglich ist. Auf diese Weise sind Sicherheitsteams immer darauf vorbereitet, mit den unvermeidlichen Veränderungen und Risiken umzugehen, die sich aus der Umgestaltung von Geschäftsprozessen ergeben.

Die Fragen, die sich die Unternehmen stellen, sind vor allem: Können sich die Sicherheitspraktiken mit dem Geschäftstempo weiterentwickeln? Können sie noch stärker automatisiert und digitalisiert werden, was zu größerer Flexibilität und Transparenz in den IT-Umgebungen führt, von On-Premises bis zur Cloud? Die Antworten lauten ja, wenn sich Unternehmen für eine sicherere Zukunft mit fortschrittlicher Erkennung und Reaktion entscheiden.

Heutige Ransomware-Operationen konzentrieren sich auf die Exfiltration von Daten, bevor sensible Dateien und kritische Systeme verschlüsselt werden. Was die Technologie und die Verfahren betrifft, so haben die meisten Unternehmen zwar Präventivkontrollen eingeführt, doch diese reichen nicht aus. Eine verbesserte Sichtbarkeit durch fortschrittliche Erkennungs- und Reaktionsfunktionen ermöglicht es, den Ansatz der hypothetischen Kompromittierung zu verfolgen und die gefährlichsten Ransomware-Angriffe im Keim zu ersticken. Die Entwicklung und Automatisierung von Sicherheitsprozessen ist dank der Cloud-Infrastruktur machbar.“

Andere interessante News

Botnet

Jahrzehntelange rumänische Botnet-Operation aufgedeckt

Sicherheitsforscher haben eine komplexe und langjährige Botnetz-Operation aufgedeckt, die von einer rumänischen Gruppe von Bedrohungsakteuren namens RUBYCARP betrieben wird. Diese Operation ist vermutlich bereits seit mindestens zehn Jahren aktiv. Diese Entdeckung beleuchtet eine langanhaltende Kampagne, bei der Botnets durch verschiedene Exploit-Methoden und Brute-Force-Angriffe aufgebaut wurden.

Malvertising

KI-unterstützte Malvertising-Kampagne auf Facebook

Cyberkriminelle nutzen die zunehmende Popularität von KI-Diensten wie ChatGPT, Sora AI, DALL-E oder Midjourney gezielt aus, um Nutzer auf Facebook mit Malware zu infizieren. Diese KI-Tools sind weit verbreitet und werden von vielen Menschen genutzt, sei es zum Chatten, für kreative Bildgenerierung oder andere Aufgaben.

Geld für Cybersecurity

Wie Cybersicherheit mit ihren Kosten korrespondiert

Cyberangriffe sind eine große Gefahr für Unternehmen, Regierungen und Personen. Im letzten Jahr wurden die Kosten von Cyberangriffen weltweit auf 8 Billionen US-Dollar geschätzt. Doch ob mehr Geld in Cybersicherheit wirklich zu mehr Sicherheit führt, ist fraglich. Ein internationaler Vergleich verrät mehr darüber.