Home » News » Cybersecurity » Neue Backdoor offenbart chinesische Angriffe auf Europa

Neue Backdoor offenbart chinesische Angriffe auf Europa

Die auf APTs (Advanced Persistent Threats) spezialisierte Hackergruppe Mustang Panda will vor allem politische und staatliche Einrichtungen in ihrer Handlungsfähigkeit schwächen. Die vorwiegend aus China operierenden Bedrohungsakteure attackieren weiter Ziele in Taiwan, nun aber auch in Australien und immer mehr auch in Europa. Als Angriffshebel kommt dabei die neu entwickelte Backdoor MQsTTang zum Einsatz.

1 Min. Lesezeit
Foto: ©AdobeStock/lucadp

Wie Forscher des IT-Sicherheitsherstellers ESET jetzt aufdeckten, hat MQsTTang erschreckendes Potenzial: Sie ermöglicht den Angreifern, beliebige Befehle auf dem Rechner des Opfers auszuführen. MQsTTang ist eine einfache Backdoor, die es dem Angreifer ermöglicht, beliebige Befehle auf dem Rechner des Opfers auszuführen und die Ausgabe zu erfassen. Die Malware verwendet das MQTT-Protokoll für die Command-and-Control-Kommunikation. MQTT wird in der Regel für die Kommunikation zwischen IoT-Geräten und Steuerungen verwendet. Bislang wurde das Protokoll nur in wenigen, öffentlich dokumentierten Malware-Familien eingesetzt.

MQsTTang wird in RAR-Archiven verteilt, die nur eine einzige ausführbare Datei enthalten. Diese ausführbaren Dateien haben normalerweise Dateinamen, die mit Diplomatie und Pässen zu tun haben. „Anders als die meiste Malware der Gruppe scheint MQsTTang nicht auf bestehenden Malware-Familien oder öffentlich verfügbaren Projekten zu basieren“, sagt ESET-Forscher Alexandre Côté Cyr, der die laufende Kampagne entdeckt hat. „Diese neue Backdoor bietet eine Art Remote-Shell ohne den ganzen Schnickschnack, der mit den anderen Malware-Familien der Gruppe verbunden ist. Sie zeigt jedoch, dass Mustang Panda neue Technologie-Stacks für seine Tools erforscht“, erklärt er. „Es bleibt abzuwarten, ob diese Backdoor zu einem wiederkehrenden Bestandteil ihres Arsenals wird. Auf jeden Fall ist sie ein weiteres Beispiel für den schnellen Entwicklungs- und Einsatzzyklus der Gruppe“, schließt Côté Cyr.

Andere interessante News

Post Quantum Kryptografie

Statement: Post-Quantum-Kryptografie als Bollwerk gegen Angriffe mit Quanten-Computern

Können kryptografische Verfahren wie RSA auch dann noch sicher sein, wenn extrem leistungsfähige Quantencomputer attackieren? Um sicher verschlüsselte Daten zu gewährleisten, ist es entscheidend, die Stärke der verwendeten Verschlüsselungsalgorithmen zu überprüfen.

Ransomware favorisiert IT- und Baubranche

Ein neuer Bericht bietet einen Einblick in die aktuelle Bedrohungslage im Cyberspace und zeigt auf, welche Branchen besonders oft von Hackerattacken betroffen sind. Eine wichtige Erkenntnis des Berichts ist, dass die IT- und Baubranche am häufigsten von Ransomware-Angriffen betroffen sind.

Geld für Cybersecurity

Wie Cybersicherheit mit ihren Kosten korrespondiert

Cyberangriffe sind eine große Gefahr für Unternehmen, Regierungen und Personen. Im letzten Jahr wurden die Kosten von Cyberangriffen weltweit auf 8 Billionen US-Dollar geschätzt. Doch ob mehr Geld in Cybersicherheit wirklich zu mehr Sicherheit führt, ist fraglich. Ein internationaler Vergleich verrät mehr darüber.