Neue Voicemail-Phishing-Kampagne bedroht Unternehmen

Die Sicherheitsforscher des ThreatLabz-Teams von Zscaler haben eine Phishing-Kampagne enttarnt, die per Voicemail-Benachrichtigung versucht, vertrauliche Daten abzugreifen. Das Ziel der Angreifer ist der Diebstahl von Office 365 und Outlook-Anmeldeinformationen.

1 Min. Lesezeit
©AdobeStock/cristianstorto

Phishing-Kampagnen mit Sprachnachrichten sind nach wie vor eine Technik, um Opfer dazu zu verleiten, E-Mail-Anhänge oder Links zu bösartigen URLs zu öffnen. In Kombination mit dem Einsatz von Taktiken zur Umgehung automatischer URL-Analyselösungen können die Angreifer so die Anmeldedaten der Benutzer stehlen.

Die Sicherheitsforscher des ThreatLabz-Teams von Zscaler haben eine Phishing-Kampagne enttarnt, die per Voicemail-Benachrichtigung versucht, vertrauliche Daten abzugreifen. Das Ziel der Angreifer ist der Diebstahl von Office 365 und Outlook-Anmeldeinformationen. Die Forscher haben die gleichen Taktiken, Techniken und Prozesse (TTP)bereits in einer ähnlichen Angriffsmasche im Juli 2020 festgestellt. Zscaler geht deshalb vom gleichen Bedrohungs-Akteur aus. Die aktuell betroffenen Großunternehmen stammen aus den Branchen Sicherheits-Lösungsanbieter, militärische Einrichtungen, Gesundheitswesen, Pharma und der Lieferkette für die Fertigungsindustrie.

In der neuen Kampagne werden erneut Sprachnachrichten für das Social-Engineering-eingesetzt. Über eine Mitteilung zu einem verpassten Anruf sollen ahnungslose Opfer dazu verleitet werden, ein HTML Attachment anzuklicken. Wird der Anhang geöffnet, wird der User auf eine Phishing-Seite weitergeleitet. Die Bedrohungs-Akteure verwenden ein CAPTCHA, um die Phishing-Seite vor automatischen URL-Analysealgorithmen zu schützen. Darüber hinaus wird jede URL speziell für die Zielperson und das Zielunternehmen erstellt.

Einmal mehr empfiehlt sich als Sicherheitsvorkehrung, Vorsicht bei Nachrichten von unbekannten oder nicht vertrauenswürdigen Absendern walten zu lassen. Als bewährte Praxis sollten Benutzer generell die URL im Browser überprüfen, bevor sie ihre Anmeldedaten in ein Formular eingeben. Weitere Details der Analyse gibt es hier.

Andere interessante News

Wie ein DDoS-Angriff am besten zu verteidigen ist

Während DDoS früher in erster Linie für politisch-soziale Proteste oder zur Eigenwerbung eingesetzt wurden, sind die Angriffe jetzt hauptsächlich erpresserischer Natur. Aber egal welches Motiv, für die erfolgreiche Verteidigung sind einige Grundregeln dringend zu beachten.

Funktion im Microsoft Virenschutz öffnet Ransomware die Türen

Fast jeder aktuelle Windows-Rechner hat den Microsoft Windows Defender vorinstalliert. Doch das Programm bietet nicht nur Schutz: Das darin enthaltene Befehlszeilentool bietet Angriffspunkte für kriminelle Akteure der „LockBit“-Gruppe.

SEMIKRON Gruppe Opfer eines Ransomware-Angriffs

Die Nürnberger SEMIKRON Gruppe wurde von einer bisher unbekannten Hackergruppe angegriffen. Infolge des Angriffs seien IT-Systeme und Dateien teilweise verschlüsselt worden. Den Angreifern zufolge sollen zudem Unternehmensdaten gestohlen worden sein.