Home » News » Cybersecurity » Treffer und versenkt: Ransomware-Angriff auf Flottenmanagement-Software

Treffer und versenkt: Ransomware-Angriff auf Flottenmanagement-Software

Auf die Flottenmanagement-Software ShipManager des Anbieters DNV gab es einen Ransomware-Angriff. Betroffen sind laut Hersteller etwa 70 Kunden, die rund 1000 Schiffe betreiben. DNV rät seinen Kunden, entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

1 Min. Lesezeit
Foto: ©AdobeStock/WhataWin

Der Ransomware-Angriff auf den ShipManager-Server von DNV hat bereits am 7. Januar stattgefunden. Als Reaktion auf den Vorfall habe man den Server sofort heruntergefahren. Alle Schiffe können nun nur die Offline-Funktionen der ShipManager-Software an Bord nutzen. Der Cyberangriff hat laut DNV keine Auswirkungen auf die Betriebsfähigkeit der Schiffe.

Außerdem wurden die betroffenen Server isoliert und eine forensische Untersuchung eingeleitet. Dabei kam laut DNV heraus, dass es keine lateralen Angriffsbewegungen zu anderen Teilen der IT-Infrastruktur gegeben hat – weitere DNV-Dienste seien somit nicht betroffen.

Der Hersteller hat den Vorfall den norwegischen und deutschen Behörden gemeldet. Derzeit arbeitet er nach eigenen Angaben daran die Funktionen der Flottenmanagementsoftware wiederherzustellen.

Darüber hinaus steht DNV in regelmäßigem Kontakt mit allen ShipManager-Kunden, um sie über die Situation zu informieren. Etwa 70 Kunden, die 1000 Schiffe betreiben, sind betroffen. Sie sollten nun, je nach Art der Daten, die sie in das System hochgeladen haben, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen, so DNV.

Andere interessante News

Post Quantum Kryptografie

Statement: Post-Quantum-Kryptografie als Bollwerk gegen Angriffe mit Quanten-Computern

Können kryptografische Verfahren wie RSA auch dann noch sicher sein, wenn extrem leistungsfähige Quantencomputer attackieren? Um sicher verschlüsselte Daten zu gewährleisten, ist es entscheidend, die Stärke der verwendeten Verschlüsselungsalgorithmen zu überprüfen.

Ransomware favorisiert IT- und Baubranche

Ein neuer Bericht bietet einen Einblick in die aktuelle Bedrohungslage im Cyberspace und zeigt auf, welche Branchen besonders oft von Hackerattacken betroffen sind. Eine wichtige Erkenntnis des Berichts ist, dass die IT- und Baubranche am häufigsten von Ransomware-Angriffen betroffen sind.

Geld für Cybersecurity

Wie Cybersicherheit mit ihren Kosten korrespondiert

Cyberangriffe sind eine große Gefahr für Unternehmen, Regierungen und Personen. Im letzten Jahr wurden die Kosten von Cyberangriffen weltweit auf 8 Billionen US-Dollar geschätzt. Doch ob mehr Geld in Cybersicherheit wirklich zu mehr Sicherheit führt, ist fraglich. Ein internationaler Vergleich verrät mehr darüber.