Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

Neue Log4j-Schwachstellen nehmen IT-Abteilungen unter Dauerfeuer

Mit neuen Log4j-Schwachstellen, die in einem alarmierenden Tempo bekannt gegeben werden, wird klar, dass dies nicht so bald enden wird. 

Orca Security sieht in Sachen Log4j viele Unternehmen noch im Blindflug. „Unternehmen können der Entwicklung voraus sein, indem sie einen vollständigen Einblick in ihre Umgebungen erhalten“, so Avi Shua, CEO und Mitbegründer von Orca Security. „Wenn sie nicht wissen, welche Workloads sie haben, und zwar bis auf die Ebene der installierten Anwendungen und Bibliotheken, können sie deren Sicherheit nicht gewährleisten. Log4j ist nur ein weiteres Beispiel dafür, warum Unternehmen einen ständigen Überblick über ihre Umgebung haben müssen. Der Blindflug muss ein Ende haben. Ein aktueller Überblick über ihre Umgebung ermöglicht Unternehmen, Probleme schnell zu beheben und neue kritische Schwachstellen zu erkennen, noch bevor ein Patch veröffentlicht wird.“

AviShua 

Foto: Avi Shua, CEO und Mitbegründer von Orca Security

 

 

 

 

Teaserfoto: © Adobe Stock/Alexander Limbach