Alle News

Warum WORM-Daten ohne Data-Governance-Plan riskant sind

So gut wie alle Unternehmen speichern WORM-Daten in irgendeiner Art und Weise, haben jedoch weder einen Data-Governance-Plan noch eine geeignete technische Lösung im Einsatz.

Digitales Identitätsmanagement 2024 – kluges Handeln erforderlich

Auch in diesem Jahr gewinnen IAM-Systeme für die IT-Sicherheit zunehmend an Bedeutung. Kompromittierte Zugangsdaten, insbesondere Benutzername-Passwort-Kombinationen, bleiben die Hauptangriffspunkte. Ein Cybersicherheitsexperte empfiehlt den Umstieg auf passwortlose Technologien und erklärt, welche Rolle die Künstliche Intelligenz dabei spielt.

Zero-Trust-Konzepte: Was Unternehmen oft falsch machen

Das Zero-Trust-Prinzip verspricht einen zuverlässigen Schutz von Daten und Systemen, jedoch ist die Umsetzung keineswegs einfach. Es gibt dabei einige häufige Fehler, die Unternehmen unbedingt vermeiden sollten.

Statement: Was von der neuen Cookie-Strategie in Google Chrome zu halten ist

Mit einer wegweisenden Entscheidung eliminiert Google Chrome nun Cookies von Drittanbietern. Diese Maßnahme ist das Ergebnis des zunehmenden regulatorischen Drucks, der das Streben nach einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Datenschutz und den Potenzialen der Datenanalyse vorantreibt.

BSI veröffentlicht Analyseergebnisse zum Windows-10-Treibermanagement

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Analyseergebnisse eines wichtigen Teils im Treibermanagement von Windows 10 veröffentlicht. Der "Device Setup Manager Service" (DsmSvc) ist ein Dienst in der Plug-and-Play-Infrastruktur von Windows 10.

Fünf KI-Trends in 2024

Das Jahr 2024 wird voraussichtlich weiterhin von bedeutenden Fortschritten in der generativen Künstlichen Intelligenz (KI) geprägt sein. Unser Beitrag erläutert, welche Entwicklungen dabei im Einzelnen zu erwarten sind.

Ein ungeschütztes Gerät reicht: Remote-Ransomware-Angriffe steigen massiv

Remote-Verschlüsselungstechniken ermöglichen es den Angreifern, aus der Ferne auf Systeme zuzugreifen und sie zu verschlüsseln, ohne physisch vor Ort zu sein. Die herkömmlichen Schutzmechanismen sind darauf ausgelegt, Ransomware-Angriffe zu identifizieren, indem sie bestimmte Verhaltensmuster oder Signaturen erkennen.

Prognose: Was treibt die Enterprise-IT 2024?

Im Jahr 2024 werden Unternehmen voraussichtlich verstärkt auf Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen (ML) und Automatisierung setzen. Diese Technologien sollen helfen, ihre Ziele für bessere Abläufe, klare Einblicke, verbesserten Service und höhere Produktivität zu erreichen. Diese Vorhersage stammt von einem führenden Anbieter von Software für die Überwachung und Verwaltung von IT-Systemen.