Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110

KPMG: Wechselwirkungen der Cybersicherheit - Wie sich Hobbies und Beruf gegenseitig beeinflussen

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG haben wir eine kleine Serie aufgelegt, mit der wir ein ganz besonderes Anliegen verfolgen: In zehn Folgen erklären im Bereich IT-Sicherheit tätige KPMG-Berater, wo es Parallelen zwischen privaten Hobbies und beruflichen Herausforderungen gibt und wie beide Welten eventuell voneinander profitieren können. Wir haben diese Gespräche mit einem Augenzwinkern aufgesetzt, wünschen Ihnen viel Spaß beim Zuhören und natürlich gerne reichlich Inspiration für Gedanken zum Thema IT-Sicherheit in Ihrem ganz persönlichen Umfeld. 

Bunte Fastnacht der Cybersicherheit

Kurzinterview mit Dirk Loomans, Partner Cyber Security bei KPMG. Souverän, kompetent und auch außerhalb der närrischen Zeit gut gelaunt erklärte die rheinische Frohnatur, was ein Fastnachter in der Cyber Security bewirken kann. Auch erläuterte er kurz und klar, warum Cyber Security ein Führungsthema ist und was ein Vorstand von seinem CISO erwartet. Zum Thema Kommunikation mit dem Management in Fragen der Cyber-Security hatte er klare Ansagen.

Dirk Loomans ist begeisterter Fastnachter und Flugsimulator-Flieger. Wenn er nicht gerade die Fastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ mitorganisiert, steuert er komplexe Flugsysteme. Als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG greift er die komplexen Systeme des Flugsimulators auf und kümmert sich dort um Informationssicherheits- und Datenschutzmanagementsysteme.

 

 


  

Volle Fahrt ins InfoSec Risk Management

Kurzinterview mit Ralph Schröder, Partner Cyber Security bei KPMG und Experte für Integriertes Information Security Risiko Management. Der Stratege hat uns verraten, wie er den Charme von „Altem“ mit neuesten Technologien und dort geltenden Sicherheitsstandards unter einen Hut bringt. Im Gespräch wurde deutlich, dass es zwischen altehrwürdigen Autos und Unternehmen viele Gemeinsamkeiten gibt. Informationsverarbeitung, egal wo, ist nach seinen Worten immer risikobehaftet – zum Glück gäbe es in Unternehmen dafür das ISRM.

Ralph Schröder ist in seiner Freizeit leidenschaftlicher Boots- und Oldtimerfahrer. Da Bootfahren doch immer einige Rüstzeit erfordert, nutzt er eher sein Oldtimer Replica Cabrio, das mit neuerer Technik viel intensiven Fahrspaß bei höherer Sicherheit bietet. Nicht nur in seiner Freizeit behält er einen Überblick über die Risiken, auch als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG ist er mit über 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Cyber Security, integriertes Information Security Risiko Management und strategische Informationssicherheit Experte.

 


 

Fit für Cyber Risk Quantification

Kurzinterview mit Michael Falk, Partner Cyber Security bei KPMG. Als Fan des Messens, Steuerns und Regelns wusste er darzustellen, wie er seine Datensammelleidenschaft und sein Bekenntnis zum Datenschutz in das Thema Cyber Risikomanagement einbringt. Ebenso hat uns beispielsweise interessiert, was es mit dem „gordischen Knoten“ auf sich hat, dessen Lösung er mit dem Ziehen von Rückschlüssen aus einem Wust von Daten vergleicht.

Michael Falk ist ein absoluter Daten-Fan und Verfechter des Datenschutzes. Die Benutzung moderner Fitnesstracker zur Überwachung der Trainingsfortschritte seiner regelmäßigen Laufrunden oder die Verwendung von Smart Home Geräten, wie ein Staubsaugerroboter oder eine smarte Wetterstation, liefern ihm täglich eine Menge an Daten. Auch beruflich hat er als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG mit einer Menge ungeschützter Daten zu tun. Sein Tätigkeitsbereich ist die strategische Security Beratung und die Sensibilisierung von Security Risiken. 

 


 

Mit langem Atem zum IT-Sicherheitsgesetz

Kurzinterview mit Wilhelm Dolle, Partner Cyber Security bei KPMG. Das Hobby des „Marathon Man“ erfordert neben höchster Ausdauer auch viel Disziplin und die Bereitschaft, immer wieder über eigene Grenzen zu gehen. Er veranschaulichte eindrucksvoll, warum er diese Eigenschaften auch im Umgang mit dem IT-Sicherheitsgesetz (ITSiG) immer wieder gut brauchen kann. Wir haben mit ihm unter anderem über seine Erfahrungen mit dem aktuell geltenden ITSiG aus dem Jahr 2015 gesprochen und wollten wissen, was sich im geplanten neuen Gesetz ändert und welche neuen Anforderungen es mit sich bringt.

Für Wilhelm Dolle sind Ausdauer und Disziplin keine Fremdwörter. In seiner Freizeit ist er ein begeisterter Marathonläufer. Das frühmorgendliche Training bei jeder Wetterlage ist für ihn der perfekte Start in den Berufsalltag. Dort ist er leitender Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG, Geschäftsführer der KPMG cert GmbH und ein Experte für technisch-organisatorische Sicherheit. 

 


 

Mit Vollgas in Richtung Cyber Security

Kurzinterview mit Peter Kestner, Partner Cyber Security bei KPMG. Seine Leidenschaft sind schnelle Gelände-Motorräder. Beherzt Gas zu geben ist indes bei weitem nicht das Einzige, was beim Motocross zählt. Doch wo ist der Link zwischen Motocross und Cyber Security? Welche Bedrohungen kommen in Sachen Cyber noch auf uns zu? Wie wirken sich „disruptive technologies“ zukünftig auf Cyber aus? Und wird es jemals eine ultimative Lösung zu Cyber Security geben? Das waren die Themen, die wir mit ihm besprochen haben.

Peter Kestner ist in seiner Freizeit begeisterter Motocross Fahrer. Während hier vor einem Rennen, neben der Schutzausrüstung auch das fehlerfreie Geländemotorrad garantiert werden muss, versucht er das Thema Sicherheit während seiner Arbeit als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG durch die Beratung in allen Themen rund um die Cyber Sicherheit zu erfüllen. 

 


 

Familie über den Wolken - Homeschooling und Cloud Security

Kurzinterview mit Markus Limbach, Director Cyber Security bei KPMG. Wir fanden es spannend einmal zu hören, wie nach zwölf Monaten im Home Office der Familienalltag eines „digitalen Transformators“ aussieht und welche Rolle die Cloud für ihn privat und im Firmenumfeld spielt. Beim Thema Cloud gingen wir zu den wesentlichen Sicherheitsherausforderungen ins Detail, wie ein Unternehmen Cloud Security in den Griff bekommen kann und wie er die Zukunft der Cloudnutzung im Schatten von Schrems II sieht.

Markus Limbach ist in seiner Freizeit, wie viele andere pandemiebedingt auch, mit Homeschooling beschäftigt. Vor allem hier ist der Weg in die digitale Transformation in vielen Bereichen verbesserungsbedürftig. So konnte er sich mithilfe von Cloud-Technologien einige Optimierungen überlegen, um das Homeschooling zu vereinfachen. Auch in seinem Berufsalltag als Director im Bereich Cyber Security bei KPMG, unterstützt er Kunden auf dem Weg der Transformation ihrer IT-Infrastruktur in die Verwendung der Cloud. 

 


 

Direktflug mit komplexer Sicherheitssteuerung

Zweites Kurzinterview mit Dirk Loomans, Partner Cyber Security bei KPMG. In der zweiten Runde ging der Berater darauf ein, was er beim virtuellen Fliegen für die Informationssicherheit lernen kann. Auch in Sachen Kennzahlen wusste er beide Bereiche plausibel zu verbinden. Für die Steuerung der IT-Sicherheit fand er eine sehr plastische Analogie mit einem Flugzeug Cockpit.

Dirk Loomans ist begeisterter Fastnachter und Flugsimulator-Flieger. Wenn er nicht gerade die Fastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ mitorganisiert, steuert er komplexe Flugsysteme. Als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG greift er die komplexen Systeme des Flugsimulators auf und kümmert sich dort um Informationssicherheits- und Datenschutzmanagementsysteme. 

 


 

Auslagerung von Cyber Security: Risiken gekonnt kalkulieren

Kurzinterview mit Sebastian Schulze, Partner Cyber Security bei KPMG. Wenn der Fachmann für operative Security in ein Wasserloch im Eis eintaucht, erfordert das natürlich Mut. Noch wichtiger beim drastischen Austesten der eigenen Fähigkeiten ist allerdings eine zuverlässige Betreuung und Sicherung. Diese Rolle übernimmt er oft beruflich, etwa im Rahmen des Penetration Testing. Im Gespräch war also die Brücke zwischen privat und beruflich schnell gebaut. Außerdem zeigte er, warum das Managen von ausgelagerten Cyber-Risiken heute so wichtig ist.

Sebastian Schulze entdeckte Anfang letzten Jahres ein neues Hobby, das Schwimmen. Was anderen Menschen den Atem rauben würde, lässt ihn unbeeindruckt, denn auch bei recht frischen Temperaturen steigt er gerne ins kühle Nass. Wenn er nicht gerade schwimmt, ist Sebastian Schulze Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG und berät Kunden in den Bereichen operative Security, technische Cyber Security und Penetration Testing. 

 


 

Physische Sicherheit ist mehr als: "Du kommst hier nicht rein!"

Kurzinterview mit Hans-Peter Fischer, Partner Cyber Security bei KPMG. Kampfsportler sind sicher eine gute Wahl, wenn es darum geht, nur freundlich Gesinnte ins eigene Haus zu lassen. Nichts anderes tut im Prinzip ein Identity und Access Management für die IT. Die Parallele zwischen Hobby und Beruf lag quasi auf der (im Zweifelsfall zur Faust geballten) Hand. Da der „Wächter über Gut und Böse“ derzeit viel im Automobilsektor tätig ist, haben wir ihn auch gefragt, warum Cyber Security im Automobilbereich eine zunehmend wichtige Rolle spielt, mit welchen Herausforderungen die Hersteller in Sachen Sicherheit konfrontiert sind und wie sie darauf reagieren.

Hans-Peter Fischer ist in seiner Freizeit ein engagierter Kampfsportler. Er besitzt einen schwarzen Gürtel und war unter anderem Leiter einer Kampfsportschule. Während er hier den Fokus eher auf die physische Sicherheit legt, beschäftigt er sich als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG mit Cyber Sicherheit Strategien, mit den Schwerpunkten SOC/SIEM, Identity und Access Management und ist aktuell sehr im Automobilsektor unterwegs. 

 


 

Datenschutz im vernetzten Smart Home

Zweites Kurzinterview mit Michael Falk, Partner Cyber Security bei KPMG. Wir haben beim letzten Gespräch schon gelernt, dass er ein großer Fan von messbaren Daten ist, er aber gleichzeitig auch sehr hohen Wert auf den Datenschutz legt Doch wie verträgt sich das mit teilweise als recht „geschwätzig“ und nicht besonders sicher geltenden Geräten im Smart Home? Welchen Ansatz empfiehlt er in Sachen Datenschutz? Er argumentierte gut nachvollziehbar, warum das ausgiebige Sammeln von Daten und Datenschutz kein Widerspruch darstellen müssen.

Michael Falk ist ein absoluter Daten-Fan und Verfechter des Datenschutzes. Die Benutzung moderner Fitnesstracker zur Überwachung der Trainingsfortschritte seiner regelmäßigen Laufrunden oder die Verwendung von Smart Home Geräten, wie ein Staubsaugerroboter oder eine smarte Wetterstation, liefern ihm täglich eine Menge an Daten. Auch beruflich hat er als Partner im Bereich Cyber Security bei KPMG mit einer Menge ungeschützter Daten zu tun. Sein Tätigkeitsbereich ist die strategische Security Beratung und die Sensibilisierung von Security Risiken.

 


 

KPMG ist eine Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen mit rund 227.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit. Auch in Deutschland gehört KPMG zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen. Im Bereich Cybersicherheit arbeiten weltweit über 1.500 Sicherheitsexpertinnen und -experten des KPMG-Netzwerks daran, Unternehmen vor Cyber-Angriffen und Sicherheitsbedrohungen zu schützen. Gemeinsam entwickeln wir passgenaue Sicherheitslösungen, zugeschnitten auf die jeweiligen Gefahren.

www.kpmg.de/cybersecurity

 

 

 

 

Fotos (von oben nach unten): Adobe Stock/koldunova_anna, Adobe Stock/vallerato; Adobe Stock/Open Studio; Adobe Stock/Augustas Cetkauskas; Adobe Stock/VIAR PRO studio; Adobe Stock/Gorodenkoff; Adobe Stock/Emoji Smileys People; Adobe Stock/Team Daf; Adobe Stock/magann; Adobe Stock/zhu difeng.