Home » Fachbeiträge » Security Management » Sichere Netzwerke und die richtige Anbindung mobiler Mitarbeiter verhindern Angriffe und schützen Ihre Daten

Sichere Netzwerke und die richtige Anbindung mobiler Mitarbeiter verhindern Angriffe und schützen Ihre Daten

Kennen IT-Profis die Grundlagen der Netzwerktechnik und typische Angriffe auf Netzwerke, ist eine Vorbereitung darauf wesentlich einfacher. Die Angriffe steigen immer weiter an, und wer sich darauf nicht vorbereitet, wird unweigerlich eher früher als später Opfer von Cyberkriminellen werden.

2 Min. Lesezeit
©AdobeStock/Monster-Ztudio

Die Vernetzung von Geräten in lokalen Netzwerken, aber auch die Anbindung von Mitarbeitern im Homeoffice oder von mobilen Anwendern sind wichtige Aufgaben für Administratoren. Hier spielt auch die Sicherheit der Vernetzung eine wichtige Rolle. Kleine Fehler können große Auswirkung haben und schnell dafür sorgen, dass Kriminelle und Malware leichtes Spiel haben. Das birgt enorme Risiken für Unternehmen, die sich aber relativ leicht verhindern lassen.

Angriffe von Cyberkriminellen nehmen zu – Unternehmen sollten sich vorbereiten

In 2021 sind laut dem „Cyber Attack 2021 Mid Year Report“ die Angriffe mit Ransomware um 93% gestiegen. Nach einer repräsentativen Studie des Bitcom aus 2021 entstand der deutschen Wirtschaft im Jahr 2020 ein Schaden von 220 Milliarden Euro. Das zeigt, wie wichtig die Sicherheit bei der Vernetzung ist und wie gründlich sich IT-Experten darauf vorbereiten sollten.

Manipulation und Datendiebstahl mit dem richtigen Knowhow verhindern

Unzureichend geschützte Daten können in Datenverlust- und Datendiebstahl resultieren. Das ist für Unternehmen natürlich besonders dramatisch, da dadurch auch das Tagesgeschäft, die Kundenzufriedenheit und auch der Umsatz leiden. Die Sicherheit in Netzwerken sollte bei Unternehmen einen hohen Stellenwert einnehmen. Auch das BSI warnt in seinem Lagebericht zur IT-Sicherheit in Deutschland 2020 vor einer stark anwachsenden Zahl von Angriffen auf die IT-Infrastruktur von Unternehmen und Organisationen.

Mit den richtigen Kenntnissen Hackerangriffe und Malware-Befall verhindern

Kennen IT-Profis die Grundlagen der Netzwerktechnik und typische Angriffe auf Netzwerke, ist eine Vorbereitung darauf wesentlich einfacher. Die Angriffe steigen immer weiter an, und wer sich darauf nicht vorbereitet, wird unweigerlich eher früher als später Opfer von Cyberkriminellen werden.

Im Online-Seminar „Netzwerk-Sicherheit – Aufbau von sicheren IT-Netzwerken“ lernen Teilnehmer genau diese Themen kennen. Durch die Vermittlung von Netzwerkgrundlagen und der typischen Angriffe auf Netzwerke, können sich Verantwortliche im Netzwerk richtig vorbereiten und ihr Netzwerk dadurch zuverlässig schützen. Selbstverständlich spielen auch die Absicherung der Netzwerkinfrastruktur sowie der verwendeten Dienste und Protokolle eine wesentliche Rolle für sichere Netzwerke. Das Webinar vermittelt genau das.

Netzwerkzugang richtig absichern ist elementar

Last but noch least sind auch der Zugang zum Netzwerk und der Schutz von Benutzeranmeldedaten und der dazugehörenden Technologie wichtig. Diese Themen sind ebenfalls Bestandteil des Webinars.

Laut dem Verizon Data Breach Incident Report sind Anmeldedaten mit über 60 Prozent die begehrteste Datenkategorie bei Sicherheitsverletzungen. Den Angaben der Identity Defined Security Alliance zufolge haben 79 % der Unternehmen in den letzten zwei Jahren eine Sicherheitsverletzung im Zusammenhang mit Identitäten erlebt.

Die recht prominente WannaCry-Ransomware ist zum Beispiel bekannt dafür, RDP-Sitzungen zu kapern. Diese nutzen viele Benutzer im Home Office oder wenn sie unterwegs sind. Remotezugangsdaten sind mittlerweile ein begehrtes Handelsobjekt in einschlägigen Internetforen, mehr zu diesem Thema finde Sie hier.

Durch richtige Konfiguration der Umgebung, lassen sich diese Sicherheitsproblematiken leicht umgehen. Im Webinar erfahren Verantwortliche daher alles was sie brauchen, um in Zukunft ihr Netzwerk sicher zu betreiben, auch für den Home Office- und mobilen Einsatz.

 

Autor: Thomas Joos

Andere interessante Fachbeiträge

Hacker stielt Daten aus Laptop

Learnings aus dem Microsoft Crashdump-Hack

Wenn in einem der sichersten IT-Support-Center der internationalen Softwareindustrie ein Master-Key gezielt aus einem Crash-Dump gestohlen wird, dann zeigt dies zweierlei: Zum einen nutzen Hacker IT-Diagnosedateien als „Fundgrube“ für sicherheitskritische und sensible Informationen, und zum anderen sind diese Inhalte in keinem IT-Betrieb oder IT-Support dieser Welt wirklich sicher.

Porträt Mann mit verwundertem Blick

Raus aus der Opfer-Starre

Vor dem Hintergrund zunehmender hybrider Bedrohungen stehen Führungskräfte mehr denn je vor der Herausforderung, manipulativen Cyberangriffen bestmöglich zu begegnen. Dazu sind Kompetenzen jenseits von Sicherheitssoftware gefragt. Hier setzen Methoden des Change-Managements an.

Kinder in Superman-/Superwoman-Outfits auf einem Felsvorsprung

Chefsache Künstliche Intelligenz

Die Welt befindet sich durch aktuelle geopolitische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Turbulenzen im Wandel. Unternehmen und deren Führungskräfte dürfen nicht nur die zur Lösung herbeigerufene Digitalisierung und künstliche Intelligenz (KI) der IT-Abteilung überlassen, sondern es ist eine fundamentale und radikale Neuausrichtung der Wirtschaft und Unternehmensführung im Zusammenhang mit KI erforderlich.