Alle Webinare & Konferenzen

Nur ein Klick zur Katastrophe – Security Awareness messbar steigern

IT-Sicherheit betrifft alle Mitarbeitende und jede Abteilung. Wie werden Angestellte zum Abwehrschirm gegen Cyber-Angriffe? Wie wird eine nachhaltige Sensibilisierung erreicht? Auch ohne großen Aufwand und eigenen Ressourcen.

Wie Kommunikation fit für eine Cyber-Versicherung wird

E-Mail- und Collaboration-Kommunikation im Unternehmen produktiv und gleichzeitig so sicher gestalten, dass die strengen Vorgaben von Cyber-Versicherungen voll erfüllt sind.

„Einmal Cloud und zurück“: Sicherheit für Microsoft 365-Daten

Cloud-Services sind schnell eingerichtet und bedienerfreundlich, aber die Absicherung und der Schutz der Anwenderdaten in der Cloud bleiben oft auf der Strecke.

Schlüsselhoheit in der Cloud durchgängig sichern

Die Teilnehmer erfahren in der Präsentation, was heute, neben den Mitarbeitern, zu den wertvollsten Assets einer Organisation gehört, und wie sich diese durch Verschlüsselung optimal schützen lassen.

Datenschutz durch Collaboration-Ansatz gemeinsam meistern

Der DataAgenda Datenschutz Manager unterstützt Unternehmen dabei, Datenschutz im Sinne der DSGVO zu gestalten und Aufgaben und Anforderungen der DSGVO gemeinsam zu meistern und umzusetzen.

Wie können wir uns im Cyber-War effektiv schützen?

Die jüngsten Entwicklungen im Cyber-War zwingen jedes Unternehmen die bislang eingesetzten Maßnahmen gegen Hacker zu überdenken. Neben klassischen Cyberkriminellen und deren ausgeklügelten Angriffen wächst die Gefahr durch staatlich unterstützte Hacker, die diesen Weg zur Mittelbeschaffung nutzen. Die sehr schnell voranschreitende und weitreichende Digitalisierung führt dazu, dass Cyber-Defense heute wichtiger ist denn je.

Ransomware – Prävention und Beseitigung

In dieser Webkonferenz erfahren Sie u. a., wie Sie Ransomware abwehren und wie die IT-Sicherheit der nächsten Generation ausschaut.

Angriffserkennung für KRITIS-Betreiber im Lichte des IT-SiG 2.0

KRITIS-Betreiber erfahren in diesem Vortrag, wie sie bis Mitte 2023 die im IT-Sicherheitsgesetz 2.0 (IT-SiG 2.0) festgelegten Anforderungen des Gesetzgebers zum Einsatz eines Systems zur Angriffserkennung umsetzen können.